Beitrag für das Eberswalder Amtsblatt, 03/2016

Liebe Eberswalderinnen und Eberswalder,

auf Grund der herausgehobenen Bedeutung des Finowkanals und der allgegenwärtigen Flüchtlingsdiskussion ist in den letzten Wochen und Monaten ein anderes für die FDP Fraktion jedoch mindestens ebenso wichtiges Thema etwas in den Hintergrund geraten. Gemeint ist natürlich das Bahnwerk. Es droht weiterhin die komplette Schließung des Werkes zum Ende dieses Jahres, da sich die Verhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und einem Investor hinziehen.

Nach Auffassung der Fraktion müssen die Verhandlungen endlich zu einem positiven Abschluss gebracht werden. Die FDP Fraktion ruft alle Beteiligten dazu auf, sich ihrer Verantwortung für die Mitarbeiter des Bahnwerkes und die Stadt Eberswalde bewusst zu werden. Dass es überhaupt zu den derzeitigen Verhandlungen gekommen ist, ist nicht nur der Verdienst von Verwaltung und Politik, sondern insbesondere der Verdienst der Eberswalder Bürgerinnen und Bürger, die sich zahlreich und lautstark für den Erhalt des Bahnwerks ausgesprochen haben. Dafür dankt Ihnen die Fraktion.

Aber das Engagement darf jetzt nicht nachlassen. Nur wenn alle Seiten sich weiterhin aktiv dafür einsetzen, wird sich eine gegenüber der Schließung des Werks bessere Lösung finden lassen.

 

Martin Hoeck, stellvertretender Vorsitzender